Die Anfänge

Bereits 1920 gründete Vorstand Heinrich Fischer das erste Mal den FC Dettenschwang. Dieser Verein löste sich 1926 auf, um zwei Jahre später unter der Leitung von Josef Graf erneut zum Leben geweckt zu werden. Aber auch dieser Verein bestand nur kurze Zeit (bis 1933). Der dritte Anlauf erfolgte 1948. Alle drei Vereine konnten keine Jugendarbeit betreiben so dass dies letzten Endes immer zu Spielermangel und damit zum Ende des Vereins führte.

Der vierte Anlauf

Nach der Gründung des Vereins 1967 diente das Gasthaus „Zum Hobelwirt“ als Vereinslokal, aber auch als Umkleidekabine, vor allem für die auswärtigen Spieler. Nach der Schließung des Vereinslokals Ende 1992 wurde der FCD mit offenen Armen im jetzigen Vereinslokal dem „Gasthof zur Post“ Xari aufgenommen. Dieses nutzt der Verein bis heute für die Spielersitzungen. Mit Gründung des FC Dettenschwang nahm die Erste Mannschaft den Spielbetrieb in der

Der größte Erfolg

Der größte Erfolg war wohl das Erreichen der 7. Runde im DFB-Pokal in der Saison 1978/79. Vor 1000 Zuschauern scheiterte man an der damaligen Bayernliga-Spitzenmannschaft FC Wacker München. Zweimal gelang auch der Sprung in die A-Klasse (jetzt Kreisliga): in der Saison 1983/84 und 1987/88.

40 Jahre FC Dettenschwang

Waren am Freitag und Samstag eher der sportliche und auch der unterhaltsame musikalische Aspekt im Vordergrund, so stand der Sonntag ganz im Zeichen des Festumzuges und der Vereinsheim-Einweihung.Pfarrer Manfred Mayr segnete das neue Vereinsheim mit Weihwasser und Weihrauch und erinnerte an die zahlreichen gemeinsamen Arbeitsstunden, die viele freiwillige Helfer für den Bau des Gebäudes zusammen investiert hatten. Auch Vorsitzender Franz Dollinger und der Bayerische Finanzminister Prof. Dr. Kurt Faltlhauser, der eigens für diese Feierlichkeiten mit seiner Gattin aus München angereist war, würdigten begeistert den Teamgeist und die Kameradschaft der Bürger.

Heute

Heute hat der FC Dettenschwang 398 Mitglieder, zwei Herrenmannschaften und sechs Jugendmannschaften im Spielbetrieb. 

Hier die Fußballer mit den meisten Spielen.

Platz 
Name
Spiele  
1.
Peter Marter
820
2.
Franz Dollinger
781
3.
Walter Oswald
746
4.
Hermann Seethaler
709
5.
Reinhard Marter
662
6.
Anton Zerhoch
652
7.
Richard Dollinger
633
8.
Martin Metz
595
9.
Adi Seethaler
583
10.
Andreas Dollinger
569
11.
Tobias Reichart
563

Stand: 04.2017